Fahreignungsseminare (FES)

Image

Beschreibung

Das Fahreignungsseminar (FES) besteht aus einer verkehrspsychologischen Teilmaßnahme bei der/dem Verkehrspsychologe/in und einer verkehrspädagogischen Teilmaßnahme bei einem/er Fahrlehrer/in. Im verkehrspsychologischen Teil werden gemeinsam mit dem/der Teilnehmer/in die Zusammenhänge zwischen den auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen des regelwidrigen Fahrverhaltens ergründet und Veränderungsmöglichkeiten herausgearbeitet. Die Bereitschaft zur Selbstreflexion und Verhaltensänderung ist hierbei von Vorteil. Alle in diesem Bereich arbeitenden Verkehrspsycholog:innen sind von der zuständigen Landesbehörde anerkannt.

Ausgangslage

Sie haben 1 bis maximal 5 Punkte im Fahreignungsregister (FAER) in Flensburg (KBA) eingetragen. Sie wollen 1 Punkt vorzeitig gelöscht bekommen und haben in den vergangenen 5 Jahren nicht schon einmal an einer solchen Schulung teilgenommen.

Sie haben bereits 6 Punkte und wollen an dem Seminar teilnehmen - auch wenn Sie nun keine Punktlöschung mehr erzielen können- um Ihre Fahrerlaubnis langfristig behalten zu können. 

Sie können bei uns den verkehrspsychologischen Teil des FES absolvieren.

Rahmen

2 Sitzungen zu je 75 Minuten im Abstand von mindestens 3 Wochen

In der Zwischenzeit nimmt der/die Teilnehmende besonders achtsam am Straßenverkehr teil und versucht die Hinweise aus der ersten Sitzung aktiv umzusetzen. 

Ziel

Ziel der verkehrspsychologischen Teilmaßnahme ist es, gemeinsam mit der/dem Teilnehmer/in die Ursachen und Zusammenhänge des auffälligen Fahrverhaltens zu ergründen, sodass es in Zukunft zu keinen neuen Regelverstößen kommt. 

Vermittlung zu einer Fahrschule

Wir sind Ihnen behilflich bei der Kontaktaufnahme zu einem/einer Fahrlehrer/in, wo sie die verkehrspädagogische Teilmaßnahme des Fahreignungsseminars (FES) absolvieren können. Dies kann parallel zu den beiden Sitzungen bei uns geschehen oder im Anschluss. In der Fahrschule sind 2 x 90 Minuten allein oder in einer Gruppe von bis zu 6 Teilnehmenden zu absolvieren. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmebescheinigung für den Punktabbau innerhalb von 2 Wochen nach Beendigung der Maßnahme bei Ihrer Fahrerlaubnisbehörde vorgelegt werden muss.

Haben Sie Fragen?



    Kontakt


    Unsere Mitarbeiter:innen helfen Ihnen bei allen Fragen gerne weiter.
    0800 35 35 001
    beratung-einzelintervention@ifs-seminare.de

    Unser Corona-Konzept


    Wir haben umfangreiche Maßnahmen implementiert, um unsere Kurse und Seminare durchzuführen.
    Die Sicherheit und Gesundheit von Kursteilnehmer/innen und Personal haben dabei höchste Priorität.
    Alles über unser Corona-Konzept

    Das könnte Sie auch interessieren.

    Probezeit

    Besondere Aufbauseminare


    Besondere Aufbauseminare für Kraftfahrer:innen, die während der Probezeit durch Alkohol oder Drogen aufgefallen sind. Mit dem Seminarkonzept IFT-P lernen Sie, künftig mit Suchtmitteln in verantwortlicher Weise umzugehen, um weitere Verkehrsauffälligkeiten zu vermeiden.
    Mehr erfahren

    Kraftfahreignung wiederherstellen

    Kurse nach MPU


    Kurse zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung: IFT-Kurs wegen Alkoholauffälligkeit oder GOOD-Kurs wegen Drogenauffälligkeit. Wir geben Ihnen Methoden an die Hand, um erneute Alkohol- oder Drogenfahrten zu vermeiden. So behalten Sie den Führerschein.
    Mehr erfahren

    Sperrfrist verkürzen

    Sperrfristverkürzungen


    Das Kursprogramm IFT-S ermöglicht die Verkürzung der gerichtlichen Sperrfrist für Kraftfahrer:innen, die erstmalig mit Alkohol im Straßenverkehr aufgefallen sind. Zudem erhöht es bei einer MPU die Erfolgsaussichten auf ein positives Gutachten.
    Mehr erfahren

    MPU

    MPU-Vorbereitungen


    Unsere Beratungen sind individuell auf Ihre Führerscheinprobleme zugeschnitten. In Einzelsitzungen erarbeiten wir mit Ihnen, wie Sie eine MPU erfolgreich gestalten können. Das heißt: Wie und durch was können Sie bei der anstehenden MPU überzeugen?
    Mehr erfahren

    Probezeit

    Verkehrspsychologische Beratungen


    Unsere Verkehrspsychologischen Beratungen haben das Ziel, Mängel in der persönlichen Einstellung zum Straßenverkehr und im verkehrssicheren Verhalten zu erkennen – und konstruktiv zu verändern. Damit werden weitere Auffälligkeiten im Straßenverkehr vermieden.
    Mehr erfahren

    Punkte abbauen

    Fahreignungsseminare (FES)


    Ziel der verkehrspsychologischen Teilmaßnahme ist es, die Zusammenhänge zwischen auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen eines regelwidrigen Fahrverhaltens zu ergründen. Die Bereitschaft zur Selbstreflexion und Verhaltensänderung wird gefördert.
    Mehr erfahren